Cheesecake mit Cranberry-Topping

Wenn bei uns Kaffeebesuch ansteht, habe ich immer den Anspruch einen selbst gebackenen Kuchen auf den Tisch zu bringen! Geht es euch auch so? 🙂 Daher stand ich heute Morgen schon in der Küche und habe einen Cheesecake mit Cranberry-Topping gezaubert. Das tolle an diesem Cheesecake ist, dass er ohne Backen funktioniert. Dafür müsst ihr ein bisschen Zeit zum Kaltstellen einplanen. Ich finde der Kuchen sieht durch die rote Farbe einfach wunderschön aus und passt zu einer ausgiebigen Sonntags-Schlemmerei. 🙂 Hier das Rezept:

Zutaten

Für den Boden
180g Vollkornkekse (z.B. Butterkekse)
80g Halbfettmargarine

Für die Creme
10 Blatt Gelatine
250ml Sahne
500g Frischkäse
250g Quark
Mark von 1 Vanilleschote
100g Zucker
abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone

Für den Guss
200ml Cranberrysaft
1 EL Zucker
1-2 Tl Speisestärke
3 EL Erdbeermarmelade
evtl. gehobelte Mandeln

Zubereitung

  1. Die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz fein zerbröseln. Die Halbfettmargarine bei niedriger Hitze schmelzen und mit den Bröseln vermengen. Die Masse auf dem Boden einer Springform gut festdrücken. Die Form für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit der Boden fest wird.
  2. Für die Creme die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen. Den Frischkäse mit dem Quark, Vanillemark, Zucker, der Limettenschale und dem -saft glatt rühren.
  3. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf unter Rühren bei niedriger Hitze auflösen. Von der Quarkmasse 2-3 Esslöffel in die Gelatine rühren, dann die Mischung zügig unter die Quarkmasse mengen. Die Schlagsahne unterziehen und die Creme auf den Keksboden geben. Glatt streichen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.
  4. Für den Guss den Cranberrysaft mit dem Zucker aufkochen lassen. Die Stärke mit 1-2 Esslöffeln Wasser glatt rühren, dann unter den Saft mischen. Den Saft leicht dickflüssig einköcheln lassen. Ggf. die Marmelade hinzufügen, falls der Saft nicht dick wird. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  5. Vor dem Servieren den Kuchen aus der Form lösen und mit dem halbflüssigen Guss überziehen. Er sollte beim Anschneiden noch leicht über die Tortenstücke fließen. Wer mag, ein paar Mandeln darüber verteilen.

cheesecake-cranberry-sonntagskuchen

Guten Appetit!

Eure Li

Ein Gedanke zu “Cheesecake mit Cranberry-Topping

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s